Kategorien-Archiv Amazon

Amazon MWS XML Feed Sample CountryOfOrigin

Das Feld Herkunftsland CountryOfOrigin ist nun ein Pflichtfeld, wenn man per Amazon MWS Api Produkt-Feeds zu senden. Eigentlich eine Kleinigkeit, manchmal ist es aber ein wahrer Kampf herauszufinden, an welcher Stelle man den Wert einfügen muss. Wichtig zu wissen…der Ländercode wird mit 2 Zeichen als Wert eingetragen, hier im Beispiel also mit UK.

<?xml version=„1.0“ encoding=„UTF-8“?> <AmazonEnvelope> <Header> <DocumentVersion>1.01</DocumentVersion> <MerchantIdentifier>A2BKDHGADKHKH</MerchantIdentifier> </Header> <MessageType>Product</MessageType> <PurgeAndReplace>false</PurgeAndReplace> <Message> <MessageID>1</MessageID> <OperationType>Update</OperationType> <Product> <SKU>16001</SKU> <StandardProductID> <Type>ASIN</Type> <Value>B07TXABCD3</Value> </StandardProductID> <Condition> <ConditionType>New</ConditionType> <ConditionNote /> </Condition> <DescriptionData> <Title>Fork cable lug 10mm2 to 16mm2 M6 insulated 4x ring eye Press eye Crimp cable lug blue</Title> <Brand>eXODA</Brand> <Description>High-quality press eye of the manufacturer eXODA. This ring eyelet is characterised by the fact that a manufacturing process was used here, that guarantees accuracy. Diameter specifications for the cross section of the cable or screw inlet are exact and perfect. They can be pressed or soldered for correct processing. The unit in mm² describes the cross-section of the cable. The diameter of the opening for the eyelet is represented by the M specification in millimeters. The inside and outside diameters represent the diameter of the opening for the cable to be inserted. cable. When selecting the right article or the right press eye, it is important to pay attention, that the cable cross section and cable diameter are not the same. The cable cross section describes the area in mm² when looking at the interface. The insulation is made of nylon, we therefore recommend according to Open the package to consume the contents in 3 months.</Description> <BulletPoint>Suitable for cable cross section: 10mm2 to 16mm2 corresponds to 3.6 mm to 4.5 mm diameter</BulletPoint> <BulletPoint>Diameter of screw opening: 6 mm</BulletPoint> <BulletPoint>Inner diameter: 6 mm unpressed</BulletPoint> <BulletPoint>Diameter at the outer insulation Cable lug: 11 mm unpressed</BulletPoint> <BulletPoint>Diameter Insulation for cable entry inside: 9 mm outside: 11.7 mm</BulletPoint> <PackageDimensions> <Length unitOfMeasure=„CM“>10</Length> <Width unitOfMeasure=„CM“>9.8</Width> <Height unitOfMeasure=„CM“>1.2</Height> </PackageDimensions> <Manufacturer>eBrand</Manufacturer> <MfrPartNumber>16001</MfrPartNumber> <SearchTerms>car battery cable</SearchTerms> <SearchTerms>car battery cable connectors</SearchTerms> <RecommendedBrowseNode>1342892031</RecommendedBrowseNode> <CountryOfOrigin>DE</CountryOfOrigin> <IsExpirationDatedProduct>false</IsExpirationDatedProduct> </DescriptionData> <ProductData> <HomeImprovement> <ProductType> <Hardware /> </ProductType> </HomeImprovement> </ProductData> <IsHeatSensitive>false</IsHeatSensitive> </Product> </Message> </AmazonEnvelope>

Das XSD Schema sagt:

„“< xsd:element name=“CountryOfOrigin“ type=“CountryOfOriginType“ minOccurs=“0″/>““

Für das Attribut „CountryOfOriginType“ lassen die Regeln valide Werte wie folgt zu: „value=“[a-zA-Z][a-zA-Z]|unknown““

Amazon trotz Kontensperre Kontakt zum Verkäuferservice

Hier der Link zum Formular

Wenn man sich als Verkäufer nicht mehr anmelden kann, hat ,am als Verkäufer bei Amazon ein echtes Problem. Auch mir ist das schon passiert, bei mir war es eine neue Kreditkarte – ein Klicken auf den Verkäuferservice war nicht möglich und die Eingabe der neuen Kreditkartennummer war nicht erfolgreiche. „Da schaut man dumm aus der Wäsche!“ – Soeben habe ich im Sellercentral mehr zufällig einen frischen Link entdeckt und hoffe Kollegen damit helfen zu können. Es ist zwar keine Telefonnummer, aber immerhin ein Formular, mit dem man Kontakt aufnehmen kann. Selber

Kontakt zum Amazon Verkäuferservice, wenn sonst mal nichts mehr geht

Amazon Anlieferpläne und Sendungen

Amazon unterscheidet zwischen Anlieferplan und einer Sendung. Das ist auch sinnvoll und nachvollziehbar. Ein Lieferplan enthält alle Artikel, die an Amazon gesendet werden sollen. Aus einem Anlieferplan wiederum wird die Sendung erzeugt. Das ist alles dasselbe, wenn alle Artikel in ein Logistikzentrum geliefert werden. Aus dem erstellten Anlieferplan zieht sich eXODA die Information, an welche Logistikzentren geliefert werden soll. Wenn in einer Liste, die in eXODA erstellt wurde, mehre Logistikzentren beliefert werden sollen, erscheint im Kopf ein Roter Text. Die einzelnen Logistikzentren stehen nochmal bei jedem Artikel einzeln aufgelistet. So können diese eventuell wieder entfernt werden. Wird eine Sendung an Amazon übertragen, die verschiedene Logistikzentren enhält, so werden automatisch mehrere Sendungen erzeugt.

eXODA Sendung an Amazon

eXODA Sendung an Amazon

 

So sieht die gesendete Testsendung dann mit Aufteilung aus. Der Name wird automaschick um die Kurzbezeichnung des Logistikzentrum ergänzt. Die Anzahl und Nummerierung der einzelnen Sendungen ist dann ebenfalls automatisch enthalten.

Amazon Varianten anlegen

 

1. Unter „Lagerbestand“ -> „Produkt hinzufügen“ aus „Neues Angebot erstellen“ klicken.
2. Die Produktkategorie auswählen. ( Bitte achten Sie hier auf die Kategorie der Childs, die Kategorie muss mit den Childs übereinstimmen )
3. Die „Erweitere Ansicht“ aktivieren, direkt in den Reiter „Varianten“ gehen und das „Varianten-Design“ / „Variationsthema“ auswählen.
4. Alle Varianten eingeben die zur Auswahl stehen sollen (1 je Feld), und anschließend auf „Varianten hinzufügen“ klicken.

Wichtig!: Die in diesem Schritt angegebenen Namen werden dann auf Amazon als Auswahloptionen angezeigt!

5. Die Variantentabelle ausfüllen: die rot markierten Pflichtfelder + ENTWEDER „Hersteller-Barcode“ und „Barcode-Typ“ ODER „Artikelnummer“ und „Modellnummer“
6. Erst jetzt auf den anderen Reitern alle noch rot markierten Pflichtfelder ausfüllen und mindestens 1 Bild hochladen.
7. Auf „Speichern und beenden“ klicken.

Neue Regeln für Suchbegriffe bei Amazon-Listings

• Bleiben Sie unter der Beschränkung. 250 Bytes
• Fügen Sie Synonyme ein.
• Fügen Sie Schreibvarianten ein. Rechtschreibfehler sind nicht notwendig.
• Fügen Sie Abkürzungen und alternative Bezeichnungen ein.
• Sie können alles kleinschreiben.
• Sie müssen keine Satzzeichen wie „;“, „:“, „-“ eintragen.
• Trennen Sie die Wörter durch Leerzeichen.
• Vermeiden Sie Wortwiederholungen im Feld Suchbegriffe.
• Wiederholen Sie keine Wörter von anderen Feldern wie Titel oder Markenname.
• Tragen Sie in Ihren Suchbegriffen nicht Ihren Markennamen oder den anderer Marken ein.
• Tragen Sie keine ASINs als Suchbegriffe ein.
• Stoppwörter wie „ein“, „eine“, „und“, „bei“, „für“, „von“, „das“, „mit“ usw. sind nicht notwendig.
• Verwenden Sie entweder Singular oder Plural. Es ist nicht nötig beide Formen einzutragen.
• Verwenden Sie keine befristet gültigen Aussagen wie „neu“ oder „jetzt im Angebot“.
• Verwenden Sie keine subjektiven Angaben wie „beste“, „billigste“, „sehr schön“ usw.
• Tragen Sie keine missbräuchlichen oder anstößigen Wörter ein.
• Es ist nicht nötig, Begriffe in verschiedenen Sprachen einzutragen. Beispiel: US-ASINs mit englischen Suchbegriffen werden automatisch ins Spanische übersetzt, wenn Kunden auf Spanisch bei Amazon suchen.

Für eXODA bedeutet das ebenso, dass nur noch eine zeile eingetragen wird. Übertrag wird diese Zeile, wenn Sie nicht länger als 250 Zeichen ist.

Amazon Token für die MWS Autorisierung erzeugen

In diesem kurzen Video wird erklärt, wie man einem Softwaredrittanbieter Zugriff auf sein eigenes Händlerkonto gewährt.

Amazon Schnittstelle

Die Amazon Beta-Schnittstelle befindet sich nun in der Beta-Testphase.

Möglich ist derzeit:

– Listen von Artikeln bei Amazon
– Abruf und verarbeiten von Verkäufen
– automatische Rechnungslegung
– Preishitgenerator
– Auslesen von Text und Beschreibung