Verluste bei eBay – Schuld sind die Umstände

eBay weist also nun im Gesamtkonzern Verluste aus und reagiert mit Stellenabbau. In diesem Artikel ist die Rede von 2400 Stellen. In weiteren Artikel ebenfalls – diese beziehen sich jedoch nur auf Deutschland (siehe vorherige Blogbeiträge). Man könnte daraus schliessen, dass der Gesamtkonzern stellen ausschliesslich in Deutschland abbaut – obwohl eBay Deutschland einen erheblichen Gewinn ausweist.

So fasse ich mal die Gründe für die Verluste bei eBay aus dem Heise-Artikel zusammen.

– 3 Mrd Steuern für das Transferieren von Gewinnen inn die USA
– der erzwungene Passwortwechsel (Es gab da einen Hackerangriff)
– Suchmaschinenänderungen
– der stärkere US-Dollar

Fazit: Armer Jon Donahoe – er ist nicht verantwortlich! Immer diese
Umstände! Dann müssen sich die 2400 eBay-Mitarbeiter den Satz anhören, den Händler immer wieder bei ungerechtfertigten Bewertungen hören: „Das tut uns total leid, Sie sind auch eigentlich im Recht, aber wir können nichts daran. Sie haben aber mein vollstes Verständnis für die Verärgerung!“.


Heise: Pesonalabbau nach Verlusten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.